MinervaPreis 2020 für Conrad Doose

Conrad Doose
Conrad Doose

Der Förderverein Museum Jülich e.V. hat am 26. August in seiner Mitgliederversammlung bekanntgegeben, dass in diesem Jahr Conrad Doose mit dem MinervaPreis ausgezeichnet wird. Die Verleihung findet am 10. Dezember statt.

Der Vorstand des Fördervereins Festung Zitadelle Jülich freut sich sehr über diese Nominierung seines Ehrenvorsitzenden und gratuliert ihm zu dieser herausragenden Auszeichnung von ganzem Herzen.

 

Mit der Minerva werden Personen ausgezeichnet, die sich im Spannungsfeld von Kultur, Wissenschaft und Wirtschaft um die Stadt Jülich und die Region besondere Verdienste erworben haben. Das trifft auf Conrad Doose in ganz besonderem Maße zu. 22 Jahre, von 1993 bis 2015, führte er den Vorsitz in unserem Förderverein und hat in dieser Zeit unsere Stadt geprägt wie wohl keine Bürgerin und kein Bürger seit den Jahren des Wiederaufbaus. Dabei ist es ihm gelungen, das kulturhistorische Alleinstellungsmerkmal Jülichs, unser renaissancezeitliches Erbe der Idealstadtanlage, der Bevölkerung zu vermitteln und auch in Politik und Verwaltung das Bewusstsein dafür zu wecken. Hinter seinem Erfolg stehen sein nicht versiegender Ideenreichtum, sein herausragendes Engagement, seine mitreißende Begeisterungsfähigkeit und insbesondere sein unermüdliches Durchsetzungsvermögen. 2015 wurde sein Wirken für Jülich mit dem Deutschen Preis für Denkmalschutz für "seinen" Förderverein gekrönt.